Logo

China – Die Kulturrevolution 1966-76

Am 14. Dezember 2017 um 19 Uhr im AWO Bürgerzentrum Stuttgart Ost

China – die Kulturrevolution 1966-76 – Der letzte lange Marsch

Donnerstag 14. Dezember 2017 um 19:00 Uhr

AWO - Begegnungs- und Servicezentrum am Ostendplatz

Ostendstraße 83, 3.Stockwerk,Bürgersaal 301
70188 Stuttgart

 

Das Asien-Haus Stuttgart lädt ein zum Vortrag über "China – die Kulturrevolution 1966-76 – Der letzte lange Marsch"

 

Dr. Nora Frisch, Verlegerin Drachenhaus Verlag

Dr. Cornelia Hermanns, Historikerin und Autorin des Buches "China und die Kulturrevolution – der letzte lange Marsch." 

 

Der Drachenhaus Verlag wurde im Oktober 2010 gegründet und spezialisiert sich auf Publikationen aus un über China. Inzwischen sind knapp 20 Titel erschienen. Diese umfassen Kinder- und Kochbücher, Titel zur chinesischen Geschichte, Lektüre die China-Reisende und Geschäftsleute auf Ihren Chinaaufenthalt vorbereiten sowie chinesisches Volksgut vermitteln soll (Märchen und Sprichwortgeschichten) Weitere Veröffentlichungen handeln von "Kunst und Design" sowie der Darstellung wissenschaftlicher Themen.

Die Verlegerin Dr. Nora Frisch wird einen kleinen Überblick über das Verlagsprogramm geben. Anschließend wird die Autorin Dr. Cornelia Hermanns ihre Neuerscheinung "China und die Kulturrevolution – der letzte lange Marsch" vorstellen.

Dr. Cornelia Hermanns ist Historikerin sowie Journalistin und arbeitet über ds Thema China. Ihr neues Buch strukturiert das komplexe Thema der Kulturrevolution umfassend und übersichtlich, bettet es gekonnt in den weltgeschichtlichen Kontext ein und ließt sich spannend wie ein Krimi.

Die Kulturrevolution (1966-76) spielt für Chinesen bis heute eine ganz eigene Rolle und ruft oft schmerzliche Erinnerungen wach. Cornelia Hermanns hat sich in Ihrer Analyse aber nicht allein auf die Darstellung von Gewalt und Chaos beschränkt, sondern hat die "rationalen" Momente der oft so irrational wirkenden Massebewegungen nachgezeichnet.

Sie hat die Kulturrevolution als eine letzte Stufe eines ehrgeizigen, forcierten Entwicklungskonzeptes beschrieben, das von der politischen Führung verfolgt wurde um die Volksrepublik als souveränen Staat zu konsolidieren. Doch dieses Konzept, die Entwicklung des Landes voranzutreiben, ist tragisch gescheitert.

Dr. Hermanns wird in einem Vortrag über die Kulturrevolution und ihre lange Geschichte berichten.

 

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende.

 

Zurück