Logo

China-Filmreihe: Mit den Augen der Anderen

China-Filmreihe von März - Juli 2018

China-Filmreihe: Mit den Augen der Anderen

Veranstaltungs-Ort:

TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Rotebühlplatz 28

70173 Stuttgart-Mitte

Robert-Bosch-Saal/Theodor-Bäuerle-Saal

Kosten: EUR 5.00

Die Karten sind an der Abendkasse im Treffpunkt

Rotebühlplatz erhältlich.

  

Die Filmreihe „Mit den Augen der Anderen“ widmet sich jedes

Semester einem Länderschwerpunkt. Die ausgewählten Filme

zeigen Ausschnitte der Filmproduktion der jeweiligen Länder,

in diesem Semester China.

 

Ein thematischer Schwerpunkt der Filmreihe ist das Spannungsfeld Fortschritt – Tradition im modernen China, 

mit seinen gesellschaftlichen Umbrüchen.

 

„Feuerwerk am helllichten Tag“ 

– Berlinale Sieger 2014 – malt, im Stil des französischen Film Noir, ein Porträt einer zerrütteten

Gesellschaft voller vereinsamter Menschen. Eine Geschichte aus einem düsteren, verschneiten, in rot- und

grüntöne getauchten modernen China.

 

„Ufo in her Eyes“ schildert wie ein ganzes Dorf in einen, durch die Partei verordneten, Modernisierungsstrudel gerät und mit wieviel Kreativität sich seine Bewohner und Bewohnerinnen dagegen zur Wehr setzen.

„Almost Heaven“, von Carol Salter, der 2017 Premiere auf der

Berlinale hatte, beschreibt den Arbeitsalltag in einem der

größten Leichenschauhäuser Chinas.

 

In „Still life“ zeigen sich die tiefgreifenden Auswirkungen des

drei-Schluchten-Staudamm-Projektes auf die Lebensbedingungen

der südchinesischen Provinz.

 

Um das Filmschaffen authentisch zu präsentieren werden die

Filme, wenn möglich, in ihrer Originalsprache mit deutschen

Untertiteln gezeigt. Vor jedem Film gibt es eine kurze Einführung

und danach die Gelegenheit zum Gespräch.

 

Die Filmreihe wird gemeinsam durchgeführt vom

• Asien-Haus BW e.V.

• Evangelischen Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit (eZeF), 

• Evangelischen Medienhaus GmbH,

• VHS Stuttgart.

 

Kosten: EUR 5.00

Die Karten sind an der Abendkasse im Treffpunkt

Rotebühlplatz erhältlich.

Zurück