Logo

Indien: Gandhi & Nai Talim

Am Donnerstag 13. Okt. 2016 um 19 Uhr im AWO Bürgerzentrum Stuttgart Ost

Gandhis Lebens- und Erziehungsprinzip "Nai Talim" und seine Umsetzung am Beispiel des Lakshmi Ashrams

Donnerstag 13. Okt, 2016 um 19 Uhr

Ostendstrasse 83, 70188 Stuttgart

Bürgerzentrum Bürgersaal 301, 3.Etage

Der Eintritt ist frei

 

Das Asien-Haus Stuttgart lädt ein zu diesem aussergewöhnlichen Vortrag.

 

Referent: Lisa Schiller, Soziologin und Expertin für Gandhis "Nai Talim"

 

Der Lakshmi Ashram in Kausani im Bundesstaat Uttarakhand liegt am Fuße des Himalayas in 1800 Meter Höhe im Norden Indiens. Der Gandhi-Ashram ist ein Internat für Mädchen aus Familien die der Philosophie Gandhis anhängen oder aus armen oder sehr schwierigen Familienverhältnissen kommen. Die meisten erhalten von dem dänischen Verein "Lakshmi Ashram Venner" (http://lakshmiashram.dk) ein Stipendium für Ihren Internataufenthalt. Die Engländerin Sarala Behn (Mary Katherine Heilemann) gründete 1946 die Schule. Da sie eine Gandhi-Anhängerin war, sollte sein Lebens- und Erziehungsprinzip „Nai Talim“ (Basic Education) dem Curriculum des Lakshmi Ashrams zu Grunde liegen.

 

Die rund 60 Mädchen können hier zur Schule gehen und nehmen - wie es der ganzheitlichen Gandhi-Philosophie entspricht – auch an dem strengen Tagesablauf teil, der von gemeinsamen Singen und Versammlungen und vor allem "Udgyog", dem Arbeiten für die Gemeinschaft geprägt ist. Sie lernen zu kochen, zu backen, zu haushalten sowie Stall- und Gartenarbeit zu verrichten.

 

Frau Lisa Katharina Schiller lebte und arbeitete 4 Wochen im Lakshmi Ashram. Im Rahmen Ihrer Bachelorarbeit der Soziologie hat sie die Lebensweise im Lakshmi Ashram und die Lehrmethoden nach Mahatma Gandhi eingehend studiert und wird darüber berichten.

 

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende.

Zurück